Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.
Leben im Leipziger Neuseenland
Hier spielt die Musik

Runterkommen, genießen, Seele baumeln lassen — im Leipziger Neuseenland ist dies kein frommer Wunsch, sondern Realität. In den vergangenen Dekaden wurden ehemalige Tagebauareale rund um Leipzig großflächig renaturiert und rekultiviert. Das Ergebnis ist atemberaubend: Wo früher die Braunkohlegewinnung im Fokus stand, machen heute Familien ausgiebige Radtouren, flanieren Anwohner und Besucher entlang der Strandpromenaden und Sportbegeisterte powern sich in den Fluten aus.

Binnen weniger Jahre wurde hier ein so weitläufiges, abwechslungsreiches und idyllisches Kleinod geschaffen, wie es kaum ein zweites gibt. Die Lebensqualität der umliegenden Orte ergibt sich vor allem aus der Vielseitigkeit des Angebots: Ob Ihnen der Sinn nach einem Segeltörn steht, nach Sonnenbaden, einem Nachmittag im Kletterwald oder einfach guter Gastronomie — im Leipziger Neuseenland ist all das möglich. Und noch so viel mehr…

 

 

Augustusplatz in Leipzig

Leipzig: Stadt der Musik, Stadt der Kultur, Stadt der Gegensätze

So vielfältig wie ihr Umland gestaltet sich auch die Messestadt selbst. Seit Jahren schon behauptet sich die Sachsenmetropole als Stadt im Aufbruch. Wirtschaftlich, strukturell, kulturell. Die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung reichen von Opernbesuch bis Fanblockatmosphäre; von Stadionkonzert bis Kabarettabend; von den Geheimnissen der Leipziger Notenspur bis zum Savannenspaziergang durch den schönsten Zoo Europas – nur 20 Autominuten von Zwenkau entfernt.

Und damit nicht genug. In Leipzigs vielfältigem Gastro-Angebot wird alles von gutbürgerlicher bis veganer Küche serviert. Kneipenmeilen wie die „Karli“ oder das Barfußgässchen locken mit leckeren Snacks und guten Drinks. Der Leipziger Westen begeistert mit Galerien und Kultureinrichtungen und das Zentrum mit zahllosen Shoppingmöglichkeiten.

 

Der Business-Beat von Leipzig

Das Wachstum der letzten Jahre hat auch den Wirtschaftsstandort Leipzig beflügelt. Binnen weniger Jahre haben sich zahlreiche namhafte Unternehmen zu den bestehenden Arbeitgebern gesellt. So mausert sich die mittelsächsische Metropole mehr und mehr zu einem echten Hotspot — sowohl für Zugezogene auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen, als auch für Start-Ups und Konzerne. Direkt am Flughafen beschäftigt das DHL Hub Leipzig als eines der drei großen Drehkreuze des Logistikkonzerns rund 5.700 Mitarbeiter. Im nördlich gelegenen Leipzig-Heiterblick arbeiten 1.900 Menschen für den Versandhändler Amazon. Und mit Porsche und BMW verfügen zwei der weltweit attraktivsten Autobauer über Standorte mit 4.100 bzw. 5.400 Beschäftigten. Hinzu kommen zahlreiche Mittelständler und kleine Betriebe, vom Energieversorger bis zur Kreativagentur, von Kultureinrichtungen bis Biotechnologiezentren. Sie alle machen Leipzig zu einer stetig wachsenden Wirtschaftsmacht in Mitteldeutschland und erhöhen die Attraktivität für Alteingesessene wie Neuankömmlinge gleichermaßen.